Gemeinschaftsgärten Was uns gefällt...

Patate Internationale auf dem Ginnheimer Kirchplatz

Als einer der ersten Programmbeiträge der Klimagourmetwoche 2018 hatte die Klimawerkstatt Ginnheim am vergangenen Freitag zu einem Mitbring-Buffet auf den Ginnheimer Kirchplatz eingeladen. Die Idee hinter „Patate Internationale“: Aus selbst geernteten Bio-Kartoffeln der Kooperative entstanden vielfältige Gerichte zum Verzehr in gemütlicher Runde.

„Klimaschützen leicht gemacht“ ist das Motto der von Sybille Fuchs ins Leben gerufenen und von Bundesumweltministerium, Frankfurter Energiereferat sowie Ortsbeirat geförderten Klimawerkstatt Ginnheim. Das Projekt ging aus dem Ginnheimer Kirchplatzgärtchen hervor und lädt mit Workshops, Erkundungstouren und Veranstaltungen wie eben der Patate Internationale zum klimafreundlichen Handeln ein. Fuchs: „Eine Möglichkeit des aktiven Klimaschutzes ist beispielsweise die Verwendung von saisonal passenden Lebensmitteln aus der Region. Das gilt umso mehr, wenn diese nach Bio-Standard angebaut werden.“ Die Klimaschutzwerkstatt Ginnheim arbeitet daher seit kurzem mit der Kooperative zusammen, einer Genossenschaft in Gründung, die Bio-Erzeugnisse aus Frankfurt und der Region über ein eigenes Verteilnetz direkt zu den Verbrauchern bringt.

Kartoffelbuffet bei der Klimagourmet-Woche 2018
Die Klimawerkstatt Ginnheim zeigt in Workshops und Veranstaltungen wie sich aus regionalen und saisonalen Erzeugnissen leckere Gerichte zubereiten lassen.

 

Mitbring-Buffet aus 20 Kartoffelgerichten

„Die Kartoffeln für unsere Patate Internationale haben wir allerdings selbst ausgegraben“, berichtet Fuchs. Gemeinsam mit Helfern, unter anderem der Frankfurter Diesterwegschule, war sie auf dem Bio-Hof der Kooperative in Steinbach und hat rund 300 Kilo Kartoffeln geerntet. Ein Teil wurde für die Blaue Tafel auf dem Römer verwendet, bei der Aktionskochs Wam Kat gemeinsam mit Schulklassen aus den Erzeugnissen von Frankfurter Schulgärten eine leckere Mahlzeit zubereitete. 30 Kilo Kartoffeln verteilte Fuchs an Freiwillige, die daraus verschiedene Kartoffelgerichte für das klimafreundliche Buffet auf dem Ginnheimer Kirchplatz zauberten. Mit Hilfe einiger Bierzeltgarnituren verwandelte sich der Platz rund um das Kirchplatzgärtchen im Handumdrehen in ein Freiluftbistro. Für musikalische Unterhaltung sorgten Mitglieder und Freunde des Ginnheimer Kirchplatzgärtchens sowie die Frankfurter Akustik-Rock-Band Tongärtner.

Tongärtner spielen Akustik-Rock auf dem Ginnheimer Kirchplatz.
Deutschsprachiger Akustik-Rock von der Frankfurter Band Tongärtner: (v. l. n. r.) Christian Löw an der Cajón, Thomas Löw Gesang und Gitarre sowie Dennis Bergmann am Bass.
Teile diesen Beitrag mit Deinem Netzwerk >>>

0 Kommentare zu “Patate Internationale auf dem Ginnheimer Kirchplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.