Heilpflanzen Was uns gefällt...

Rohkostsäfte bringen das Immunsystem in Schwung!

Dany Hendrych ist eine glühende Verfechterin von Rohkost, einer Spielart veganer Ernährung. Als Expertin für Pilze und Wildkräuter veranstaltet sie regelmäßig Exkursionen und verarbeitet die gesammelten Pflanzen zu leckeren Gerichten. Frankfurter Beete sprach mit ihr über die Möglichkeiten des Selbstanbaus von Wildpflanzen und über Rohkostsäfte, die besonders in der kalten Jahreszeit das Immunsystem stärken.

Dany, wie bist Du darauf gekommen, Dich mit Rohkost zu ernähren?

Rohkostexpertin Dany Hendrych
Dany Hendrych lebt in Rödermark. Sie bietet Kurse zum Thema Rohkostzubereitung und veranstaltet vegane Dinner. Darüber hinaus unternimmt die gelernte Ernährungs- und Gesundeitsberaterin regelmäßig Wanderungen mit Interessierten zur Wildpflanzen und Kräuterbestimmung. Unter www.rawdies.de vertreibt Dany Rohkostprodukte, die vegan, sowie getreide- und glutenfrei sind. Zusätzlich besitzt sie einen eigenen Catering Service.

Vor einigen Jahren hatte ich einen Autounfall und konnte daher eine Zeit lang nur liegen oder laufen, sitzen war nicht möglich. Ich hatte also viel Zeit und bin mit Rohkostvertretern in Kontakt gekommen. Deren positive Ausstrahlung und Energie überzeugten mich sofort. Ich litt schon länger unter Nahrungsmittelunverträglichkeiten und wollte auch deshalb eine neue Ernährungsweise ausprobieren. Die gesunde Wirkung von Rohkost auf meinen Körper, aber auch der leckere Geschmack haben mich schließlich überzeugt.

Du vertreibst ja selbst Rohkostprodukte. Inwieweit sind diese mit der Region verbunden?

Ich arbeite mit Querbeet, einem Direktvermarkter ökologischer Lebensmittel zusammen. Die sitzen in der Wetterau. Das meiste Obst und Gemüse, das ich für meine Produkte benötige, kommt von dort. Als Expertin für Pilze baue ich von Zeit zu Zeit selbst welche an und ich verwende natürlich Wildpflanzen, die ich in meinem Garten ernte oder im nah gelegenen Wald finde. Wenn ich Events beliefere, mache ich aus Wildpflanzen auch Kräcker und Brot.

Seit ein paar Tagen ist es ja spürbar Herbst geworden. Jetzt lauern wieder Erkältungskrankheiten. Kannst Du uns etwas auf Rohkostbasis zur Stärkung des Immunsystems empfehlen?

Es gibt ein einfaches Rezept, für das man allerdings eine Saftpresse braucht. Mein absoluter Favorit ist folgender Saft: 4 Äpfel, 3-4 Möhren, 1-2 Knollen Rote Bete, eine Gurke, ein bisschen Staudensellerie und Ingwer klein schneiden und pressen. Zuletzt kommt ein Tropfen Pflanzenöl ins Glas. Das schmeckt fantastisch! Den Saft kann man übrigens ein bis zwei Tage im Kühlschrank lagern und beispielsweise morgens trinken.

Gibt es auch Heilpflanzen, die gegen Erkältungskrankheiten helfen und jetzt geerntet werden können?

Ich empfehle Wildpflanzen wie Brennnessel oder Löwenzahn. Da sind viel Chlorophyll und andere gesunde Inhaltsstoffe drin. So enthält Löwenzahn Vitamin C und ist durch die Bitterstoffe sehr gut für die Leber. Die Brennnessel reinigt das Blut und besitzt neben Vitamin C viel Eisen und Eiweiß. Man kann Smoothies daraus machen oder die Blätter rollen und einfach roh essen. Das schmeckt hervorragend! Die Pflanzen lassen sich übrigens nicht nur im Garten oder Hochbeet, sondern auch auf der Fensterbank ziehen. Samen gibt’s im Fachhandel.

Gibt es noch andere Pflanzen, die Du empfehlen kannst?

Ja, auch Gräser wie Gersten- und Weizengras sind sehr gesund. Die kann man pressen oder einfach kauen und den Saft heraussaugen. Das habe ich als Kind oft automatisch gemacht, wenn ich auf einer Wiese war. Es gibt weltweit sage und schreibe über 30.000 Gräser, die man fast alle essen kann. Aber das ist für viele Menschen erst mal ungewöhnlich und erfordert natürlich ein Umdenken.

Teile diesen Beitrag mit Deinem Netzwerk >>>

0 Kommentare zu “Rohkostsäfte bringen das Immunsystem in Schwung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.