Allgemein Rund ums Beet Selbermachen

Jetzt Wintergemüse pflanzen

Im Sommer, wo Obst und Gemüse nur so sprießen, braucht man doch in seinem Garten eigentlich nur noch gießen und ernten, oder? Keineswegs, gerade Juli und August sind für Gärtnerinnen und Gärtner der ideale Zeitraum, um Wintergmüse zu setzen! Viele Kohlsorten und Salate sollten jetzt gesät werden, damit man auch in der kalten Jahreszeit mit frischem Gemüse Marke Eigenanbau versorgt ist. Wir geben Tipps, was in die Erde kann.

Schon die Fabel von der Heuschrecke und der Ameise des altgriechischen Fabeldichters Äsop brachte den Vorteil der Vorratshaltung auf den Punkt: Während sich die Heuschrecke den ganzen Sommer über auf dem Feld amüsiert hatte, sorgte die fleißige Ameise durch das Sammeln von Getreide für den Winter vor. Als dieser nun hereinbrach, wurde die Heuschrecke vom Hunger geplagt, während die Ameise genug zu essen hatte. Ein bisschen wie der Heuschrecke geht es uns derzeit auch im Garten. Die klassische Zeit zum Säen und Ziehen junger Pflanzen ist bekanntlich das Frühjahr. Da erscheint es zunächst ungewohnt, im Sommer wieder mit dem Säen zu beginnen, um in der kalten Jahreszeit Wintergemüse ernten zu können. Doch viele Gemüsearten und Kräuter eigenen sich auch als Herbstaussaaten.

Kältetolerantes Gemüse

Bei Grünkohl sollte man den ersten Frost abwarten, bevor die Blätter geerntet werden. (Foto: Wikipedia/ Rasbak)

Gerade im Winter ist der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen besonders hoch. Wintergemüse wie Rosenkohl, Rettich oder Feldsalat bieten dem Organismus nicht nur eine optimale Versorgung, sie können bei geeigneter Lagerung auch den ganzen Winter über verzehrt werden. Andere Gemüsesorten wie Spinat und Grünkohl fühlen sich bei kühleren Temperaturen und Schnee erst so richtig wohl und halten sogar Minusgrade aus, sofern sie vor Austrocknung durch kalte Winterwinde geschützt sind. Und auch die kürzere Tageslänge im Winter ist kein so großes Hindernis, wie manche denken. Die Kulturdauer von Aussaat bis Ernte ist zwar deutlich länger als bei Sommergemüse, aber dies lässt sich kompensieren, indem man rechtzeitig mit dem Anbau beginnt – das bedeutet bereits ab Juli. Wer bei der Bepflanzung seines Beets also richtig plant, wird das ganze Jahr mit frischem Gemüse aus dem eigenen Garten versorgt. Und das ist doch ein lohnendes Ziel, oder?

Beispiele für Herbstaussaaten

Im Folgenden ein Überblick über einige Gemüsesorten, die sich ideal als Herbstaussaat im Freiland eignen. Hierbei sollte nicht vergessen werden, dass der Boden auch hier gut vorbereitet, das heißt, gelockert und gedüngt werden muss. Viele Sorten wie Feldsalat oder Winterpostelein dann können sogar den ganzen Winter geerntet werden, da sie immer wieder nachwachsen. Allerdings gibt es derzeit einen Haken, weshalb man mit der Aussaat von Wintergemüse noch ein wenig warten sollte: Durch die anhaltende Hitze und den fehlenden Regen sind die Böden derzeit sehr trocken. Unser Tipp: Entweder die nächsten Regenperiode abwarten oder konsequent jeden Tag gießen. Dann sollte es klappen mit der Herbstaussaat.

Gemüsesorte Aussaat bis Ernte
Chinakohl Ende Juli ab November
Endivie Mitte August ab November
Eiszapfen (Radi) Anfang September ab Oktober
Feldsalat Mitte September ab Dezember
Grünkohl Ende Juli (Stecklinge) ab Dezember
Mangold Mitte August ab Oktober
Pak Choi Ende Juli ab November
Rosenkohl Ende Juli (Setzlinge) ab Dezember
Rucola Ende August ab Oktober
Spinat Mitte August ab Oktober
Winterpostelein Ende September ab Dezember
Winterkarotten Ende Juli ab November
Winterlauch Anfang August ab Dezember
Winterrettich Mitte Juli ab Oktober
Zckerhut Mitte Juli ab November
Zwiebeln Ende Juli ab November
Teile diesen Beitrag mit Deinem Netzwerk >>>

0 Kommentare zu “Jetzt Wintergemüse pflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.