Gemeinschaftsgärten Urbanes Gärtnern

Ein lauschiger Sommerabend mit den Ginnheimer Kirchplatzgärtnern

Die Gärtner vom Ginnheimer Kirchplatz hatten vor dem gestrigen EM-Halbfinalspiel zwischen Deutschland und Frankreich zu einem SoLaWi-Punsch eingeladen. Sommerliche Temperaturen und die Musik des Frankfurter Akustikrock-Duos Tongärtner verwandelten den Ginnheimer Kirchplatz in eine lebendige Plaza.

Ginnheimer Kirchplatzgärtchen: Anstoßen mit Sommerpunsch
Geselliges Zusammensein mit Musik und selbstgemachtem Erdbeerpunsch auf dem Ginnheimer Kirchplatz

Das gesellige Miteinander auf Plätzen konnten wir in den letzten beiden Wochen während unseres Spanienurlaubs ausgiebig genießen. Man kann bedauern, dass Plätze in unseren Städten und Dörfern diese soziale Funktion weitgehend eingebüßt haben. Oder man sorgt selbst von Zeit zu Zeit dafür, dass sie wieder zu Orten der Begegnung werden. Am Ginnheimer Kirchplatz gelingt dies seit dem Start des Projekts in 2013 in schöner Regelmäßigkeit: Das Ginnheimer Kirchplatzgärtchen mit seinen bepflanzten Gabionen, ein künstlerisch gestaltetes Mosaik und ein Schrank für Buchspenden laden die Anwohner zur Nutzung der dort aufgestellten Bänke ein. Besondere Anlässe wie die Pflanzentauschbörse im Frühjahr oder das Erntedankfest im Herbst sowie das in regelmäßigen Abständen stattfindende Sonntagsfrühstück der Kirchplatzgärtner fördern Austausch und Vernetzung.

Das Kirchplatzgärtchen schafft Raum für Begegnung

Auftritt der Frankfurter Band Tongärtner
Auftritt unter freiem Himmel: Die Brüder Christian und Thomas Löw spielen als Tongärtner Akustikrock mit Gitarre und Cajón.

Dabei brauchte es eigentlich nur eine gute Idee und einige helfende Hände, um ein schönes Gemeinschaftserlebnis zu erschaffen: Bänke waren schnell aufgestellt. Die Erdbeeren für den selbstgemachten Punsch steuerte die Eschersheimer SoLaWi-Gemeinschaft bei, die ihr Gemüse und Obst vom Birkenhof in Egelsbach bezieht. Mein Blogpartner Thomas war einmal nicht in erster Linie als Berichterstatter für Frankfurter Beete vor Ort. Als Tongärtner spielen er und sein Bruder Christian Akustikrock mit deutschen Texten, zweistimmigem Gesang, Gitarre(n) und Cajón. Mit ihrem Auftritt in Ginnheims Freiluft-Wohnzimmer sorgten sie für einen beschwingten Sommerabend und manchen Lacher, weil sie aus besonderem Anlass jeden ihrer Songs einem Spieler der deutschen Fußball-Nationalmannschaft widmeten. Inzwischen wissen wir, dass es für die deutsche Mannschaft trotz gesanglicher Unterstützung nicht bis ins Finale gereicht hat. Der lauschige Sommerabend auf dem Ginnheimer Kirchplatz hat hingegen Appetit auf mehr gemacht: Er erinnert uns daran, dass öffentliche Plätze mehr als nur Durchgangsräume sind.

Teile diesen Beitrag mit Deinem Netzwerk >>>

0 Kommentare zu “Ein lauschiger Sommerabend mit den Ginnheimer Kirchplatzgärtnern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.