Selbermachen

Etiketten-Recycling für den Garten

Wie jedes Jahr geht die Gartensaison damit los, Setzlinge vorzuziehen: Zwei Sorten Lauch und Salat, diverse Tomaten, Artischocken, Chilis, Kürbis und Zucchini – da kann man leicht den Überblick verlieren, welche Samen in welchem Töpfchen stecken. Und hier kommen die Eisstiele und Hölzchen von Silvesterraketen ins Spiel, die wir im vergangenen Jahr gesammelt haben.

Man kann natürlich seine Töpfchen direkt beschriften, Fähnchen basteln oder zum fertig gekauften Stecketikett greifen. Eine hübsche Idee, die sich zudem sehr gut mit unserer Lust auf das eine oder andere Eis im letzten Sommer verbinden ließ, war der Tipp, die Holzstiele aufzuheben und als Markierungshilfen für das Saatgut wiederzuverwerten. Die Eisstiele haben sich vor allem beim Vorziehen der Setzlinge auf der Fensterbank bewährt – im Garten waschen die Hölzchen schnell aus oder verschwinden auf unerklärliche Weise. Wer nun zum Jahresanfang nicht auf die Schnelle genügend Eisstiele zur Hand hat, kann auch auf Holzspatel aus dem Kosmetik- und Küchenbedarf ausweichen. Und noch ein Recycling-Tipp für den Neujahrsmorgen: So manches junge Pflänzchen braucht ein wenig Standhilfe, wenn es eine gewisse Größe erreicht hat. Dafür lassen sich wunderbar die stabilisierenden Holzstiele von Silvesterraketen zweitverwerten.

Teile diesen Beitrag mit Deinem Netzwerk >>>

0 Kommentare zu “Etiketten-Recycling für den Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.