Was uns gefällt...

Buchtipp: Handbuch Wintergärtnerei – Frisches Biogemüse rund ums Jahr

Welcher ambitionierte Stadtgärtner träumt nicht davon, auch im Winter durchgehend frisches Gemüse ernten zu können? Der amerikanische Bio-Pionier Eliot Coleman stellt in seinem „Handbuch Wintergärtnerei“ ein nachhaltiges und verblüffend einfaches System für den ganzjährigen Gemüseanbau vor, das selbst in der kalten Jahreszeit gute Erträge bringt und gänzlich ohne zusätzliche Wärmeerzeugung funktioniert. Darüber hinaus erfährt man u.a. welche Gemüsesorten im Winter besonders gut gedeihen. Das praxisorientierte Buch ist eine wahre Fundgrube für alle Selbstversorger.

Frisches Gemüse aus regionalem Anbau ist im Sommer und Herbst selbstverständlich. Doch, dass sich zahlreiche Pflanzen wie Spinat, Blattsalate und Mahngold erst bei frostigen Temperaturen so richtig wohl fühlen, wissen selbst viele Gärtner nicht. Eliot Coleman, ein Pionier der Wintergärtnerei, hat sich mehr als 40 Jahre lang praktisch mit Anbaumethoden von winterhartem Gemüse beschäftig – mit verblüffenden Ergebnissen. So gedeihen in den Gewächshäusern auf seiner Four Season Farm im US-Bundesstaat Maine Gemüsesorten sogar bei unglaublichen -29 Grad Celsius!  Damit dies möglich wird, sagt Coleman, müssen drei Dinge beachtet werden: der Einsatz von kältetolerantem Gemüse, von dem er erstaunlich viele Arten aufzählt, eine intelligente Anbaustaffelung über das ganze Jahr sowie eine geschützte Produktion.

Isolationsprinzip Schneedecke

Das revolutionäre System von Coleman zeigt sich vor allem bei der Produktionsmethode. Dabei macht er sich die Tatsache zunutze, dass Wintergemüse meist gut unter einer Schneedecke gedeiht, die eine wärmeisolierende Wirkung besitzt und vor kalten und austrocknenden Winden schützt. Mit einfachen Folientunneln nutzt der Bio-Pionier dieses Prinzip. Dabei wird ein Vlies über die Kulturen gelegt, das die isolierende Schneeschicht imitiert und den temperaturausgleichenden Effekt des Folientunnels stark erhöht. Das so erzeugte Kleinklima funktioniert selbst bei hohen Minustemperaturen, wobei das Erdreich als zusätzlicher Wärmespeicher dient. Dieser geniale Trick ist nur einer von vielen, die Coleman in seinem Buch vorstellt.

Interessant ist auch der Ausflug in die europäische Geschichte des Obst- und Gemüseanbaus. Bei der Entwicklung seiner Anbaumethoden haben Coleman u.a. Pariser Gärtnereien aus dem 19. Jahrhundert inspiriert, die bereits mit alternativen Anbaumethoden experimentierten, um die ganzjährige Versorgung der französischen Metropole mit Gemüse zu sichern. Ein wahrhaft informatives und inspirierendes Buch, das auch Alternativen für den professionellen Gemüseanbau bietet.

Teile diesen Beitrag mit Deinem Netzwerk >>>

0 Kommentare zu “Buchtipp: Handbuch Wintergärtnerei – Frisches Biogemüse rund ums Jahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.