Allgemein Gemeinschaftsgärten Urbanes Gärtnern

Klimapicknick im Gallus Garten

Urban Gardening Frankfurt: Gallus Garten

Seit zwei Jahren wächst und gedeiht der Gallus Garten in der Schneidhainer Straße. Zu der anfänglich improvisierten Gartenfläche sind inzwischen zwei professionell gestaltete Flächen  mit Hochbeeten, Kräuterspirale, Barfußpfad, Gartenhütte und Gewächshaus hinzugekommen. Anlässlich des Klimapicknicks sprach Frankfurter Beete vor Ort mit Initiatorin Jessica Wiegand über die weitere Entwicklung des multikulturellen Gemeinschaftsgartens.

Frankfurter Beete: Der Gallus Garten ist ja mit rund 1.400 Quadratmetern ziemlich groß. Wie nutzt ihr die drei Flächen?

Jessica Wiegand ist eine der Initiatorinnen des Gallus Gartens.

Jessica Wiegand: Jede Fläche hat ihre Besonderheit: Auf Fläche 2 gärtnern derzeit Familien mit ihren Kindern und Kindergartengruppen in den Hochbeeten. Deshalb gibt es auch einen Zaun, damit die Kids nicht weglaufen können. Des Weiteren steht dort die Gartenhütte und der Barfußpfad. Fläche 3 beherbergt den Gemeinschaftsgarten. Hier gärtnern Menschen ohne Kinder, aber auch der afrikanischer Kulturverein, die Tagestätte Sonnenschein, betreutes Wohnen und andere Institutionen. Wassertank, Insektennisthilfen und Komposthaufen  gibt es auf  allen drei Flächen.

Frankfurter Beete: Kümmern sich die Freizeitgärtner nur um ihr eigenes Beet?

Jessica Wiegand: Nein. Jeder, der ein Hochbeet betreut, muss auch gemeinschaftliche Aufgaben übernehmen, wie zum Beispiel die Pflanzen der Kräuterspirale und Rankbögen gießen.

Frankfurter Beete: Was passiert derzeit auf Fläche 1?

Jessica Wiegand:  Die Fläche wird gerade umgebaut. Dort sollen wieder eine Holzplattform für Veranstaltungen stehen, Obstbäume und Beerensträucher sowie Hochbeete zur Vergabe und zum gemeinschaftlichen Gärtnern, in denen dann  auch jeder ernten darf. Wir werden das entsprechend beschildern.

Frankfurter Beete: Welche weitere Neuerungen gibt es?

Jessica Wiegand:  Auf Fläche 1 wird ein Bikeport mit E-Lastenrad eingerichtet. Das Lastenrad wird uns vom VCD zur Verfügung gestellt. Ab Mitte Juni sind wir dann eine offizielle Verleihstelle.

Die Fläche 1 wird derzeit umgestaltet. Dort sollen u.a. eine neue Plattform für Veranstaltungen und ein Bikeport entstehen.

 

Frankfurter Beete: Warum findet ein Klimapicknick im Garten statt?

Jessica Wiegand:  Aufhänger der Veranstaltung ist die Kinderrechtskampagne vom Frankfurter Kinderbüro. Wir haben uns mit einem Picknick beteiligt. Bei der Vorbereitung halfen uns viele Kinder und die beiden Gärtnerinnen Ingrid und Ruth. Auch Umweltlernen in Frankfurt und die Greenpeace Jugend waren vor Ort. Eine Kollegin aus dem Mehrgenerationenhaus hat zudem mit den Kindern ein kleines Buch zum Thema Tierschutz und Tierwohl verfasst, das präsentiert wurde.

Frankfurter Beete: Alle Flächen und Bauten im Gallus Garten sehen inzwischen sehr professionell aus. Hat euch jemand geholfen?

Jessica Wiegand:  Ja. Der Garten wurde vom Planungsbüro Beuerlein/Baumgartner  und uns entworfen. Durch Mittel des Stadtplanungsamtes zur Verbesserung des Wohnumfelds konnten wir die notwendigen Kosten decken. Bei der Ausführung der einzelnen Gewerke hat die Firma Immo Herbst den Zuschlag bekommen. Aber auch das Grünflächenamt half mit. Inzwischen sind übrigens alle Hochbeete vergeben. Anhand der Schilder in den Beeten kann man sehen, wer dort gärtnert.

Frankfurter Beete: Kommen nur Gärtner hierher?

Jessica Wiegand:  Nein. Es kommen auch viele Leute einfach so vorbei und genießen den Garten. Vor allem ältere Damen besuchen uns gerne und erzählen, wie es früher hier war.

Frankfurter Beete: Wie sieht die gärtnerische Planung derzeit bei euch aus?

Jessica Wiegand:  Einmal pro Monat gibt es eine offene Garten AG, zu der jeder kommen kann. Die Termine stehen in unserem Blog. Bei den Treffen entscheiden wir gemeinsam, wie es mit dem Gallus Garten weitergeht. Auch das Quartiersmanagement ist über die Aktive Nachbarschaft mit involviert.

Frankfurter Beete: Was steht als nächstes an?

Jessica Wiegand:  Wir planen wieder ein Herbstfest, das voraussichtlich am 20. Oktober stattfindet. Dann wird auch Fläche 1 offiziell eingeweiht. Zudem hoffen wir darauf, auch dieses Jahr wieder kleine Minze & Musik-Feierabendkonzerte durchführen zu können. Ende Juni wird voraussichtlich der Bikeport eingeweiht und in der ersten Sommerferienwoche ist das „junge Museum unterwegs“ im Gallus Garten mit Nachmittagsangeboten für Kinder.

Teile diesen Beitrag mit Deinem Netzwerk >>>

0 Kommentare zu “Klimapicknick im Gallus Garten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.