Biene & Co.

Die Bienensauna geht auf Tour

Die Bienensauna war eines der ersten erfolgreich finanzierten Projekte der von der Deutschen Umweltstiftung ins Leben gerufenen Crowdfunding-Plattform EcoCrowd. Nun kann das von einem Ingenieur und Imker entwickelte Gerät bei einer Vorführungstour durch mehrere deutsche Städte erlebt werden.

Die von Richard Rossa entwickelte Bienensauna bekämpft allein mit Hilfe von Wärme die für Bienenvölker so bedrohliche Varroamilbe. Dabei macht es sich der Ingenieur und Imker zunutze, dass die wärmeempfindliche Milbe bereits bei einer Temperatur von 39,5 Grad Celsius stirbt, während die Bienen eine Erwärmung bis 42 Grad Celsius gut vertragen. So kommt das Verfahren ganz ohne die übliche Säurebehandlung aus. Mehr zur Funktionsweise der Bienensauna hier und im Video.

Imker laden zur Vorführung ein

Mit den Mitteln, die Rossa und seine Mitstreiter von “Wir retten Bienen” über das Crowdfunding eingenommen haben, kann die Bienensauna nun in einer Kleinserie produziert und auf den Markt gebracht werden. Im März und April bieten die Entwickler die Möglichkeit, das Verfahren direkt im Einsatz bei der Behandlung von Beuten zu erleben. Gemeinsam mit interessierten Imkern haben sie eine Tour durch verschiedene deutsche Städte organisiert, bei der es noch freie Plätze für Gäste gibt. Die zu Frankfurt nächstgelegene Vorführung findet am 26. April in Schwalbach statt.

Teile diesen Beitrag mit Deinem Netzwerk >>>

0 Kommentare zu “Die Bienensauna geht auf Tour

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.