Rund ums Beet

Dahlien über Winter richtig einlagern

Gerade haben sie noch in prächtigen Farben geblüht. Nun wird es Zeit, die Knollen der Dahlie vor dem ersten Frost aus der Erde zu holen und fürs Überwintern vorzubereiten. Dahlienknollen sollten trocken und kühl gelagert werden.

Weiß blühende Dahlie mit zartrosa Spitzen
Dahlien gehören für mich aus nostalgischen Gründen in unseren Garten, auch wenn sie ein wenig Arbeit machen.

Dahlien gehörten zum Garten meiner Großeltern dazu wie das Gemüse in den Beeten. Zum Geburtstag durfte ich mich immer über einen Strauß der exotischen Schönheiten freuen. Heute, wo wir sie selbst im Garten haben, denke ich mit Ehrfurcht an meine Oma, die die vielen Knollen im Frühjahr gesetzt und im Spätherbst wieder hervorgeholt hat. Denn die aus Mexiko stammende Dahlie muss vor winterlichen Minusgraden geschützt werden. Das macht sie etwas aufwändig in der Pflege. Aus nostalgischen Gründen mache ich mir aber gerne die Mühe …

Knollen ausgraben und säubern

Idealerweise holt man die Dahlien im November nach ein paar regenfreien Tagen aus dem Boden. So lassen sich die Knollen durch behutsames Abklopfen oberflächlich von der Erde befreien. Das ist wichtig, um schadhafte Stellen erkennen zu können und später ein Faulen zu vermeiden. Einzelne Dahlienknollen, die dabei gerne abfallen, treiben in der Regel nicht aus – der neue Trieb bildet sich dort, wo die Knollen aneinanderhängen, am Wurzelhals. Die alten Stängel auf circa eine Handbreite gekürzt und eventuell mit einer Beschriftung zur Sorte versehen, sind die Dahlien bereit, ihr Winterquartier zu beziehen. Ideal sind Lagertemperaturen zwischen fünf bis zehn Grad Celsius, damit die Knollen nicht vorzeitig austreiben. Ebenfalls wichtig ist eine gute Belüftung, vor allem bei eher feuchten Räumen.

Dahlien luftig und nicht zu feucht überwintern

Vor dem ersten Frost müssen Dahlienknollen aus der Erde genommen werden.
Dahlienknollen sollten nach dem Ausgraben einige Stunden abtrocknen. Die Erde wird behutsam abgeklopft.

Wir haben sie auf Zeitungspapier in eine Weinkiste gebettet und noch einmal mit einer Lage Zeitungspapier abgedeckt gut über die Wintermonate gebracht. Wo, wie bei uns im Kleingarten, mit Mäusen zu rechnen ist, sollten die Dahlienknollen am besten hoch lagern. Eine weitere Möglichkeit ist die Überwinterung in einem Kübel, der mit Sand aufgefüllt wird. Hier kann man allerdings nicht so einfach kontrollieren, ob es zu feucht oder auch zu trocken (schrumpelige Knollen) ist. Wer alles richtig gemacht hat, kann seine Dahlien Anfang bis Mitte Mai wieder auspflanzen. Dann ist auch der richtige Zeitpunkt, um die Knollen zu teilen.

 

Teile diesen Beitrag mit Deinem Netzwerk >>>

0 Kommentare zu “Dahlien über Winter richtig einlagern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.