Sie lesen...

Gartenszene

Kreativpreis Frankfurt blüht auf ausgelobt

Frankfurt hat viele Grünflächen von den diversen Parks über die zahlreichen Gärten bis hin zur Begrünung von Straßen und Plätzen. Doch es gibt große Unterschiede zwischen den Stadtteilen. Die so genannte Speiche West mit Gutleut, Gallus, Griesheim und Nied könnte deutlich mehr Grün vertragen. Als Anregung, hier aktiv zu werden, hat das Umweltamt der Stadt Frankfurt nun den Kreativpreis “Frankfurt blüht auf” ausgelobt.

Angesprochen sind alle Freizeitgärtner mit einem gleichermaßen grünen wie kreativen Daumen, die ein Kleingrün-Projekt auf Straßen oder Plätzen der genannten Stadtteile umsetzen möchten (private Gärten, Gemeinschaftsgärten oder öffentlichen Parks sind vom Wettbewerb ausgenommen). Die Begrünung kann eine Clematis sein, die wild rankend einen Fahnenmast erobert, eine Bienenweide im mobilen Beet oder eine schön bepflanzte Baumscheibe. Die Sieger werden mit Geldpreisen bis zu 500 Euro prämiert!

Grüngürteltier urban gardening (Small)Sonderpreis „Finderlohn“

Teilnehmen kann jeder, der mit seinem Wettbewerbsbeitrag die Straßen und Plätze der vier Stadtteile zum Blühen bringt. Ergänzend wurde der Sonderpreis „Finderlohn“ ausgelobt. Dieser soll dazu einladen, die vier genannten Stadtteile zu erkunden und originelle Begrünungen im Bild festzuhalten. Ein Finderlohn von 100 Euro winkt, wenn das abgebildete Objekt zu den von der Jury ausgewählten Projekt-Siegern zählt. Wer dazu auch noch den Gärtner ermitteln kann, erhält weitere 100 Euro für die geleistete Detektiv-Arbeit. Bei Mehrfacheinsendungen wird von der Jury ein Gewinner gekürt.

Teilnahmebedingungen

Um sich zu bewerben, genügt es, ein Foto des Kleingrün-Projekts unter dem Stichwort Frankfurt blüht auf per E-Mail an die Adresse umwelttelefon@stadt-frankfurt.de zu schicken. Einsendeschluss ist der 30. September 2015. Die vollständigen Teilnahmebedingungen, inklusive der Grenzen des Geltungsbereichs, sind im Internet nachzulesen. Die Preisvergabe erfolgt durch eine unabhängige Jury, vertreten durch Umweltdezernentin Rosemarie Heilig, Gartenexpertin Heidrun Merk und weitere Fachleute.

 


Diskussion

Bisher kein Kommentar.

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Keine bevorstehenden Events

View Calendar

Stadtkarte Frankfurt gärtnert

Folge Frankfurter Beete via

Bild der Woche

Auch ein verregneter Sonntag hat seine schönene Seiten. Gesehn bei der Pflanzentauschbörse auf dem Ginnheimer Kirchplatz.
Auch ein verregneter Sonntag hat seine schönene Seiten. Gesehn bei der Pflanzentauschbörse auf dem Ginnheimer Kirchplatz.