Sie lesen...

Was uns gefällt...

Buchtipp: Regentonnenvariationen

Gedichte schreiben und natürlich auch lesen, scheint wieder in zu sein. Sichtbares Zeichen dafür ist, dass erstmals ein Lyrikband beim Leipziger Buchpreis nominiert wurde und gleich gewann: die “Regentonnenvariationen” von Jan Wagner. Warum wir das Buch empfehlen? Wagner befasst sich in seinen Gedichten auf kunstvolle Weise mit der Natur, bspw. dem Giersch und gibt ungewohnte Einblicke in das tiefere Wesen dieser Pflanzen. Lesenswert!

HB Wagner_978-3-446-24646-1_MR.inddJan Wagners Regentonnenvariationen war am 12. März während der Messe mit dem Leipziger Buchpreis 2015 in der Kategorie Belletristik geehrt worden. Dem vielfach preisgekrönten Dichter, der gerne in Kleinbuchstaben schreibt und ungewöhnliche Zeilenumbrüche liebt, wird nachgesagt, er habe die Fähigkeit, Alltägliches zu etwas Bemerkenswertem zu machen. Das spricht uns Gärtnern doch aus dem Herzen! So machen wir aus einem unscheinbarem Stückchen Land mit Fleiß und ein wenig Glück im besten Fall eine blühende Oase, die uns auch noch inspirieren und ernähren kann. Inspiration scheint sich der Dichter auf jeden Fall bei Natur und im Garten geholt zu haben. Hier ein kleiner Auszug aus seinem “giersch”:

nicht zu unterschätzen: der giersch

mit dem begehren schon im Namen – darum

die blüten, die so schwebend weiß sind, keusch

wie ein Tyrannentraum …

Wagner beschreibt den Giersch, der “emporschießt hinter der garage beim knirschenden kies”, als im wahrsten Sinne des Wortes gierige Pflanze, die “fast überall sprießt, im ganzen garten giersch sich über giersch schiebt, ihn verschlingt mit nichts als giersch” – eine tiefgehende Sicht einer Pflanze, die für viele Gärtner ein lästiges Unkraut ist, und doch so schön blüht. Nicht jeder weiß, dass der Giersch in der Volksheilkunde einmal sehr geschätzt war, bspw. um Gicht und Rheuma zu heilen. Doch auch Wagners andere Gedichte sind ungewöhnliche Beschreibungen der Natur, handeln sie doch von Melden, Morcheln und Ottern. Die Regentonnenvariationen – ein schöne Lektüre für einen sonnigen oder auch verregneten Nachmittag im eigenen Garten.

 


Diskussion

Bisher kein Kommentar.

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Keine bevorstehenden Events

View Calendar

Stadtkarte Frankfurt gärtnert

Folge Frankfurter Beete via

Bild der Woche

Auch ein verregneter Sonntag hat seine schönene Seiten. Gesehn bei der Pflanzentauschbörse auf dem Ginnheimer Kirchplatz.
Auch ein verregneter Sonntag hat seine schönene Seiten. Gesehn bei der Pflanzentauschbörse auf dem Ginnheimer Kirchplatz.