Sie lesen...

Heilpflanzen

Pfefferminze – lecker auch als Likör

Pfefferminze kennt jedes Kind. Die beliebte Heil- und Gewürzpflanze wird heute im großen Stil angebaut und verarbeitet. Wegen ihres frischen Geschmacks findet sie in vielen Produkten wie Kaugummis und Zahnpasta Verwendung.. Aber auch als Tee und in Cocktails ist sie beliebt. Eine leckere und in Maßen genossen gesunde Variante ist Pfefferminzlikör, denn er bringt das Verdauungssystem rasch auf Vordermann.

Pfefferminze im Garten liefert die Zutat für Tee und Likör

Pfefferminze unterscheidet sich von anderen Minzarten durch ihre spitz zulaufenden Blätter (Foto: Simon Eugster)

Die Pfefferminze ist eine Kreuzung aus Bach- und Waldminze und gehört zu den die heilkräftigsten Vertretern der Gattung Minze. Seit Jahrhunderten wird sie wegen ihrer wertvollen ätherischen Öle gegen Verdauungsbeschwerden, Gallenleiden und bei Erkältungen eingesetzt. Doch Vorsicht, wer unter Sodbrennen leidet sollte, keine Minze verwenden, da sie den Säurefluss erhöht. Die frostharte Pfefferminze kann bis zu 90 Zentimeter hoch werden und entwickelt zahlreiche unter- und oberirdische Ausläufer. Das konnten wir auch in unserem Garten beobachten, wo die im letzten Jahr eingesetzte Pflanze inzwischen wild wuchert. Von Juli bis September blüht sie weiß bis violett. Haupterntezeit ist Juni bis August, da die ätherischen Öle dann am stärksten sind. Aber auch im Herbst kann man sie noch gut verwenden. Neben der Zubereitung als Tee probieren wir in diesem Jahr einmal Pfefferminzlikör.

Pfefferminzlikör –  so wird’s gemacht:

Zutaten: 4-6 frische Pfefferminzzweige, 4 Blätter Zitronenmelisse, 1 Liter Korn oder Wodka, 250 Gramm Zucker

Selbst angesetzter Pfefferminzlikör

Ob als Verdauungsschnäpschen oder im Cocktail – Pfefferminzlikör ist vielseitig verwendbar.

Pfefferminzzweige und Melissenblätter abwaschen und trocknen und in eine Flasche geben. Die Flasche mit dem Alkohol auffüllen und den Liköransatz drei Wochen an einem sonnigen Platz ruhen lassen. Dann ein wenig davon probieren. Schmeckt der Ansatz noch nicht intensiv genug, weitere Pfefferminzzweige hinzufügen und nochmals ein paar Tage stehen lassen. Dann den Zucker in ca. 150 Milliliter heißem Wasser auflösen. Den Liköransatz durch ein Tuch oder feines Sieb filtern und je nach Geschmack die Zuckerwasserlösung zugeben. Den Likör noch einige Tage weiter an einem warmen Ort „reifen“ lassen. Für die Optik kann man zusätzlich ein paar Tropfen grüne Bio-Lebensmittelfarbe hinzugeben.


Diskussion

Bisher kein Kommentar.

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Keine bevorstehenden Events

View Calendar

Stadtkarte Frankfurt gärtnert

Folge Frankfurter Beete via

Bild der Woche

Auch ein verregneter Sonntag hat seine schönene Seiten. Gesehn bei der Pflanzentauschbörse auf dem Ginnheimer Kirchplatz.
Auch ein verregneter Sonntag hat seine schönene Seiten. Gesehn bei der Pflanzentauschbörse auf dem Ginnheimer Kirchplatz.