Sie lesen...

Kleingärten

Einen Kleingarten in Frankfurt finden und pachten

Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten ist eine feine Sache. Mit einem Kleingarten ist das auch mitten in der Stadt möglich. Wer diese Saison noch ernten möchte, muss sich allerdings sputen: Wir verraten, wie und wo man freie Kleingärten in Frankfurt findet.

Schrebergarten mit Laube im FrühlingKleingärten werden üblicherweise bei einem der zahlreichen Kleingartenvereine in Frankfurt oder direkt bei der Stadt gepachtet (was es dabei zu beachten gilt, haben wir unter Einen Kleingarten pachten – so geht’s beschrieben). Einsteigen kann man im Prinzip das ganze Jahr über. Die Gärten werden neu vergeben, sobald jemand aus seinem Vertrag ausscheidet. Der beste Zeitpunkt ist jedoch, wenn man mit dem Saisonbeginn startet und gleich selbst bestimmen kann, was in den Beeten wächst. Spätestens Ende April/Anfang Mai sollte man also sein Stückchen Erde gefunden haben. Wir haben unseren Garten im Frühling übernommen und hatten viel Spaß beim Entdecken der Blumen, die sich nach und nach in den Beeten zeigten, sowie den bereits vorhandenen Obstsorten. Die Beete waren schnell hergerichtet und schon das erste Jahr lieferte eine ansehnliche Gemüseernte.

Unkomplizierte Vermittlung von Kleingärten und Grabelandgärten

Das größte Angebot an Kleingärten im Stadtgebiet wird von den 112 Vereinen verwaltet, die unter dem Dach der Stadtgruppe Frankfurt zusammengeschlossen sind. Welcher Kleingartenverein für das jeweilige Gebiet zuständig ist und ob noch freie Gärten im Stadtteil zur Verfügung stehen, zeigt eine Übersicht auf der Website des Verbands. Doch auch wenn gerade keine freien Parzellen ausgewiesen sind: Wer eine bestimmte Anlage im Blick hat, sollte ruhig dennoch Kontakt aufnehmen und sich als Interessent vormerken lassen. Wir waren selbst von der kurzen Wartezeit für unseren Garten im Frankfurter Nordend überrascht. Weitere Gärten im Stadtgebiet sowie in Hofheim (Taunus) werden von Vereinen unter dem Dach des vor kurzem erst gegründeten Regionalverbands Kleingärtner Frankfurt angeboten. Das Liegenschaftsamt der Stadt Frankfurt vermittelt außerdem so genannte Freizeit- oder Grabelandgärten.


Diskussion

Eine Antwort auf “Einen Kleingarten in Frankfurt finden und pachten”

  1. Hey,
    vielen Dank für den ausführlichen Beitrag. Es ist sehr nett mal was aus der Region zu lesen :) Meine Erfahrungen zu Frankfurter Kleingärtenvereinen sind eigentlich durchweg positiv. Es gibt jedoch trotzdem einige Punkte die man, gerade als jüngerer Mensch, beachten sollte, wenn man einen Garten im Kleingartenverein pachten möchte. Viele “Verwalter” der Gartenanlagen möchten die Kleingärten, aufgrund von schlechten Erfahrung, nicht an junge Erwachsene verpachten. Hier ist es wirklich wichtig sein Interesse an der Gärtnerei deutlich zu machen. Es ist schade, wenn man den Garten aufgrund von Vorurteilen nicht bekommt. Man muss dazu sagen, dass diese Vorurteile oft leider sogar Hand und Fuß haben und Horden von spätpupatären die Gärten für andere Zwecke missbrauchen. Wenn man Party machen möchte, kann man in einen Club gehen.

    Eine sehr schöne Gartenanlage ist übrigens die an der Möchhofstraße. Gerade für ältere Menschen die viel Zeit im Garten verbringen und ihren Garten wirklich mit Herz pflegen und herrichten ist diese Gartenanlage sehr attraktiv. Falls jemand Interesse an dem Thema Garten/Heckenpflege hat, kann Er/Sie gerne mal auf meine hinterlegte Website gehen. Dort erwarten euch viele nützliche Ratgeber und Produktvergleiche von Heckenscheren.

    In den mir bekannten Gartenanlagen gibt es mehrmals im Jahr einen Tag, wo eigentlich alle Pächter zusammen die Anlage pflegen sollen. Ich finde es sehr wichtig dann auch anwesend zu sein. Hier kann man gerade als jüngere Person den Verwaltern zeigen, dass junge Leute nicht gleich Krawallmacher sind.

    Grüße Benny

    Von Benjamin | 26. September 2016, 20:44

Kommentieren

Veranstaltungstipps

Keine bevorstehenden Events

View Calendar

Stadtkarte Frankfurt gärtnert

Folge Frankfurter Beete via

Bild der Woche

Auch ein verregneter Sonntag hat seine schönene Seiten. Gesehn bei der Pflanzentauschbörse auf dem Ginnheimer Kirchplatz.
Auch ein verregneter Sonntag hat seine schönene Seiten. Gesehn bei der Pflanzentauschbörse auf dem Ginnheimer Kirchplatz.